Amerikanische Chiropraktik

Patient_1Das Wort Chiropraktik kommt aus dem Griechischen und bedeutet „mit der Hand getan“. Der Heilpraktiker für Amerikanische Chiropraktiker ertastet Fehlstellungen der Gelenke (Blockaden) mit der Hand und behebt sie durch gezielte Impulse.

Fehlstellungen werden spezifisch korrigiert (adjustiert). So soll langfristig durch Nachbehandlungen wieder eine stabile, ausgeglichene Statik des Menschen erreicht werden, so dass Gelenk-, Nerven-, Muskel- und Organbeschwerden ausheilen können. Gelenkflächen, die in der richtigen Position zueinander stehen, nutzen sich gleichmäßig ab und klemmen keine Nerven oder Blutgefäße ein.
In der Amerikanischen Chiropraktik geht es nicht nur um Gelenkschmerzen. Es ist eine ganzheitliche Behandlung, die auch das Nervensystem miteinbezieht. Das Nervensystem steuert und kontrolliert alle Funktionen des menschlichen Körpers.

Die Chiropraktik ersetzt nicht die schulmedizinische Behandlung, kann diese jedoch bei Beschwerden sinnvoll ergänzen.

Wunder kann allerdings auch ein Chiropraktiker nicht vollbringen. Einen bereits vorhandenen Schaden können wir nicht mehr rückgängig machen.