Nachhaltige Hilfe bei Schwindel

Beim Aufstehen aus dem Bett oder vom Stuhl sieht man Sternchen, plötzlich wird einem schwarz vor Augen: Mediziner sprechen vom Lagerungsschwindel, wenn einem beim plötzlichen Lagerungswechsel schwindelig wird.

Es gibt vielfältige Ursachen für Lagerungsschwindel. Meist ist jedoch ein verschobener oder verdrehter erster oder zweiter Halswirbel (Atlas oder Axis) schuld an den unangenehmen Beschwerden. Ein verkippter Wirbelverhindert den vollen Blutfluss zum Gehirn, so dass einem schwindelig wird. Auch Stress spielt eine große Rolle. Durch gezielte, sanfte Impulse kann die Heilpraktikerin für Amerikanische Chiropraktik, Jenny Kim Geyer, Abhilfe schaffen. Sie prüft bei der Behandlung die Lage der Wirbelkörper und löst verschobene Wirbel sanft und nachhaltig.

Die Behandlung sollte so lange wiederholt werden, bis sich der Halteapparat an die korrekte Stellung der Gelenke angepasst hat. Wie lange das dauert, ist individuell verschieden.

Amerikanische Chiropraktik Jenny Kim Geier – Schwindel